Upcycling-Safari

Safarihemd- Upcycling1Ein winziger Stoffrest aus der Minireste-Schachtel, die ich von meiner Mutter (Oma) bekommen hatte, gab den Ausschlag: Er gefiel mir so gut auf diesem alten khakifarbenen Hemd, dass ich beschloß ein Safarihemd daraus zu machen. Nur reicht ein 5 x 12cm Stückchen nicht wirklich aus. Daher galt mein nächster Besuch Omas Patchworkstoffdepot und da wurden wir auch fündig: zwar fast nichts mehr von meinem Restchen, dafür aber zwei sehr schöne andere leicht Safari- Savanne- Afrika-mäßig gemusterte Stoffe.

Das Hemd erhielt in der Taillie einen Besatzstreifen für einen doppelten Gummizug, um dem Hemd ein bißchen mehr Weiblichkeit einzuhauchen. Die vorderen 21 cm bleiben glatt (das macht schön schlank und streckt). Da das Hemd zwei Brusttaschen hat habe ich meine rechte Tasche mit einem Stoffstreifen geschmückt- jetzt wo ich so schöne Muster hatte, wollte ich die natürlich noch wo unterbringen,- und die Schulternähte erhielten auch welche. Das alles sah jetzt aber doch sehr militärisch aus, mein Mann witzelte gleich über mein „Generalshemd“. Darum schnitt ich  kurzerhand den bis dahin noch originalen Hemdkragen ab und verstürzte den neuen V- Ausschnitt mit einem Zebramuster.

Links unten steppte ich eine Tasche aus zwei verschiedenen Stoffen , der Stoff der Taschenklappe war meine Inspiration. Diese Klappe erhielt ein olivgrünes Futter und ein Knopfloch, sie kann mit dem Knopf (den ich oben weggeschnitten hatte) verschlossen werden.

An der Innenseite im Bereich des Sattels war der dritte Stoff zum Einsatz gekommen: eine Applikation einer Gazelle. (Durch das späte Kragenabschneiden ist sie leider etwas zu weit nach oben gerutscht)

Verlinkt zu RUMS.

 


Fazit: Wie  (fast) immer bei Hemden : ein hervorragendes Material, angenehm zu tragen. Es passt gut zu Leinenhosen und ärmellosen Tops, ich trage es eigentlich nur offen, aber es gibt mir das Gefühl „angezogen“ zu sein. Und ich konnte meinen Spieltrieb so richtig austoben…

Material: Ein Hemd, groß, aber nicht riesig (meins war vermutlich ein Jagdhemd), Stoffreste, Gummi, etwas beidseitig klebendes Vlies, Nähseide

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Upcycling-Safari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s